laufend Gutes

  • 09.05.2016

Unter dem Motto »Laufen für Alle, die nicht laufen können« starteten Bianca und Georg beim Wings for Life World Run 2016.

Der Wings for Life Worldrun ist die einzige Sportveranstaltung, bei der man vom Ziel verfolgt wird. Das macht Spaß und dient der Wings for Life Foundation zur Unterstützung für die Rückenmarksforschung, um Querschnittslähmung eines Tages heilen zu können.

»Laufen ist mein Lieblingssport und wenn ich damit jemandem helfen kann, dann gerne!«, so Georg Zöchling.

Auch Bianca Schoderböck war von ihrem ersten Start bei einem Laufwettbewerb begeistert. Ein Schnappschuss mit dem Vorjahressieger Lemawork Ketema rundete ihr Sporterlebnis ab. »Der Wings for Life World Run war ein außergewöhnlicher Event, bei dem sogar ich als Nicht-Läuferin eine Distanz von 5 Kilometern geschafft habe. Die Motivation ist unheimlich groß, wenn man weiß, dass man für einen guten Zweck läuft.«